#1 "Wir haben Vertrauen in den Kader" von Günni 23.08.2013 12:51

Jörg Schmadtke, Geschäftsführer Sport, sprach mit NetCologne FC-TV am Mittwoch, 21. August 2013, über Slawomir Peszko, Bard Finne, über eventuelle Neuverpflichtungen am Ende der Transferperiode und über den kommenden Gegner Greuther Fürth.



NetCologne FC-TV: Warum hat die Verpflichtung von Slawomir Peszko am Ende doch noch geklappt?
Jörg Schmadtke: „Am Ende des Tages haben sich alle zusammengerissen, um eine Lösung für den Spieler zu finden. Alle haben sich ein Stück weit bewegt. Insgesamt haben wir eine gute Lösung gefunden. Dahinter steckt auch ein Mensch, der unglaublich gerne Fußball spielen will. Diese Möglichkeit ist ihm gegeben worden und jetzt schauen wir, wie die Saison verläuft.“


Was erwarten Sie von ihm?
„Ich erwarte, dass er seine Spielfreude und Leistungsfähigkeit schnell entwickelt, um damit ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft zu werden. Dass er einfach Spaß am Fußballspielen hat und das Jahr dazu nutzt, um nachhaltig auf sich aufmerksam zu machen.“


Bard Finne ist ein weiterer Neuzugang. Was ist das für ein Spielertyp und wie sind Sie auf Ihn aufmerksam geworden?
„Er ist ein sehr junger Spieler, der unserer Scouting-Abteilung aufgefallen ist. Durch unsere guten Kontakte nach Norwegen ist es uns gelungen, den Spieler zu verpflichten. Er ist ein sehr beweglicher, kleiner Spieler. Ein guter Dribbler, der zudem kaltschnäuzig ist. Er hat schon eine erstaunlich gute Quote vor dem Tor. Ich erhoffe mir von ihm, dass er seine Potenziale weiter ausbaut und ein Gewinn für den 1. FC Köln wird.“


Im NetCologne FC-TV Star-Talk haben Sie erwähnt, dass wir noch eine „Patrone“ für Verpflichtungen haben. Ist diese mit den beiden Spielern nun verschossen?
„Eine Patrone ist noch drin, allerdings eine kleine Patrone. Wir werden den Markt unaufgeregt sondieren und dann überlegen, ob noch eine sinnvolle Verpflichtung drin ist. Wenn nicht, gehen wir mit diesem Kader durch die Saison. Schließlich haben wir Vertrauen in den Kader. Wenn sich ein paar Dinge eingeschliffen haben und aufgrund der Trainingsarbeit verbessern, werden wir mit diesem Kader erfolgreich sein.“


Haben Sie für eine eventuelle Neuverpflichtung eine bestimmte Position im Auge?
„Wir haben die Dinge für uns klar umrissen. Wir sind uns einig darüber, wonach wir suchen. Jetzt muss man sehen, ob es mit unserem Budget möglich ist, eine sinnhafte Verpflichtung zu realisieren. Wenn nicht, werden wir davon Abstand nehmen. “


Was kann man nach dem Sieg gegen Sandhausen mit in die Partie in Fürth nehmen?
„Positiv kann man mitnehmen, dass wir, ebenso wie Fürth, ungeschlagen sind. Klar ist auch, dass es kein unwichtiges Spiel wird, weil Fürth ein direkter Konkurrent um die oberen Plätze ist. In das Spiel mitnehmen kann man das Selbstvertrauen und die Gewissheit, dass man Spiele gewinnen kann.“

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de